Aktiv gegen Kohlekraft in WHV

Media

Mit der Entscheidung am des Stadtrates für die Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes wurde der Weg frei für das Electrabel Kohlekraftwerkes auf dem Rüstersieler Groden. Da weder anerkannte Energie- und Klimasstudien oder der Wille der Bürger Gehör im Stadtrat fanden, bleiben nicht mehr viele Möglichkeiten, um einen Klima- und Imageschaden von der Stadt abzuwenden. Wie OB Menzel selbst bei der der Stadtratssitzung mitteilte, wird es an den Bürgern der Stadt und deren Nutzerverhalten liegen,  wie viele Kohlekraftwerke tatsächlich realisiert werden. Zwar gibt es gar keine Notwendigkeit für auch nur ein einziges weiteres Kohlekraftwerk, doch trotzdem möchten wir aus dieser Aussage einen Aufruf gestalten.

Publikationen