Bürgerinitiative gegen TTIP!

Media

Das Familienfest vom 1.Mai 2015, veranstaltet vom DGB, nutzten wir, um über das geplante Freihandelsabkommen TTIP mit den USA aufzuklären und Unterschriften für die selbstorganisierte Bürgerinitiative des Zusammenschlusses „unfairhandelbar“ zu sammeln. „Unfairhandelbar“ ist ein Bündnis aus 77 NRO’s europaweit, die sich gemeinsam gegen TTIP zusammengeschlossen haben und aus den Bereichen Landwirtschaft, Umwelt, Entwicklungs- und Handelspolitik kommen. In dem lange Zeit im Geheimen diskutierten Freihandelsabkommen geht es hauptsächlich darum, sogenannte „nichttarifäre“ Handelshemmnisse abzuschaffen. Das beinhaltet u. a., Umwelt-, Verbraucher- und Arbeitnehmerstandards etc. zu senken, um dem Handel mehr Freiheiten zu geben. Dies kann die Einführung von verbotenen Pestiziden wie z. B. DPA, fehlende Kennzeichnung von (z. B. genmanipulierten) Lebensmitteln und Erlaubnis des umstrittenen Verfahrens der Erdölgewinnung „Fracking“ zur Folge haben. Unterschrieben werden kann das EBI unter http://www.ttip-unfairhandelbar.de/start/ebi/