CO2 Vermeiden statt Verpressen

Media

Dangast, 28. Juni 2009 – Mit Schaufeln und Spaten ausgerüstet lösen wir von der Greenpeace Wilhlemshaven zusammen mit Greenpeace Oldenburg am Strand von Dangast einen Klima-Alarm aus. Wir vebuddelten schwarze Luftballons mit dem Aufdruck „CO2“, symbolisch. Begleitet wurde die Aktion von einem Strand-Banner mit der Aufschrift „ CO2 vermeiden statt verpressen“. Die Greenpeace Wilhelmshaven und Greenpeace Oldenburg möchten mit dieser Info-Aktion auf die derzeit diskutierte unterirdische Verpressung des anfallenden Kohlendioxids aus geplanten klimafeindlichen Kohlekraftwerken aufmerksam machen. Strandbesucher wurden aufgefordert beim verbuddeln der CO2-Ballons zu helfen, weil dies von der Bundesregierung ja so geplant wird. Greenpeace stellte sich den Fragen der Strandbesucher und zeigte klimafreundliche Alternativen zu den geplanten Kohlekraftwerksneubauten auf.

Publikationen