Feuriger Protest

Media

Als feurigen Protest gegen die geplanten Steinkohlekraftwerke in Wilhelmshaven haben wir mit Unterstützung aus Hamburg un Bremen am 5. Dezember am Rüstersieler Groden einen rund drei Meter breiten und ebenso hohen brennenden "CO2"-Schriftzug entzündet. Neben der gasgespeisten Fackel warnt ein Banner "Kohlekraft verheizt das Klima!". Greenpeace fordert den Baustopp für die Kraftwerke von EON und Electrabel, die mit einem geplanten Kohlendioxidausstoß von ca. 7,5 Millionen Tonnen pro Jahr Klimafolgekosten in Höhe von 61,5 Milliarden Euro verursachen würden.

Publikationen